Praxisbezogene Mutismustherapie in Anlehnung an SYMUT ®

Inhalt des Seminars:

Das schweigende Kind in der logopädischen Therapie? Ja! Seit dem Heilmittelreport 2008 zählt die Behandlung mutistischer Patienten mit zum Aufgabengebiet der LogopädInnen. Leider besteht jedoch noch bei vielen Ärzten, Therapeuten und Pädagogen ein großer Aufklärungsbedarf hinsichtlich des Störungsbildes – und das, obwohl Mutismus ebenso wie die Sprechangst gar nicht so selten auftritt.

In diesem Seminar wird das Störungsbild Mutismus vorgestellt. Ein Überblick über die Ursachen und mögliche Diagnostik wird gegeben. Durch die differenzierte Betrachtung der Symptome und der Begleiterscheinungen soll es möglich werden, nach dem Seminar eigenständig Therapieschwerpunkte festlegen und Therapieschritte aufbauen und durchf ühren zu können. Dabei wird auf die derzeit in Deutschland bekannten Behandlungskonzepte eingegangen (KOMUT, DORTMUT, SYMUT ®), wobei der Schwerpunkt auf der praktischen Umsetzung der SYMUT ® und der Elternarbeit liegt.

Referentinnen:

Sandra Hammel, Logopädin und Heilpraktikerin, Hamburg
Ausbildung zur Logopädin in Magdeburg; danach tätig in verschiedenen logopädischen Praxen in Lüneburg und Hamburg; seit 2008 beschäftigt in der logopädischen Praxis Groos und Kuhn-Wierzbinski in Hamburg, seit 2009 mit dem Schwerpunkt Mutismus; nach erfolgter Ausbildung zur Heilpraktikerin 2009 ebenso tätig als Cranio-Sacral-Therapeutin in eigener Praxis in Hamburg

Anna-Lena Hundt, Logopädin, Lübeck
Ausbildung zur Logopädin in Hamburg; danach tätig in verschiedenen Praxen in Norderstedt und Hamburg; seit 2009 mit dem Schwerpunkt Mutismus; derzeit in Elternzeit.

Termine

Samstag, 25.03.2017, 10.00-17.30 Uhr
Sonntag, 26.03.2017, 9.30-16.00 Uhr

Fortbildungspunkte: 15
Teilnehmerzahl: mind. 16, höchstens 18
Kosten: 220,00 €
Anmeldeschluss: 13.03.2017

Mehr Details & Anmeldung