Poltern

Poltern - Unverständliches besser verstehen: Leitfaden zur Diagnostik und Therapie

Ziele des Seminars:

Am Ende der Fortbildung sind Sie in der Lage, eine klare Differentialdiagnose zwischen Poltern und verschiedenen anderen Störungsbilder zu stellen (u.a. Stottern, Stottern-Poltern).

Sie sind in der Lage, einen Therapieplan aufzubauen und verfügen über verschiedene Übungs- und Materialideen.

Sie verfügen über Software und die Möglichkeit damit zu arbeiten, sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie.

Inhalt des Seminars:

Theorie
Diagnostik
Therapieplanung
Therapiematerial und Übungen

Es wird gebeten einen Laptop mitzubringen, da wir damit arbeiten werden.

Referentin:

Manon Spruit, M.Sc., Diplom-Logopädin, zertifizierte Stottertherapeutin (ivs), Sprech-, Sprach- und Hörwissenschaftlerin.

1995 Abschluss Logopädie
2003 Junior Stottertherapeutin NVST (NL)
2006 Senior Stottertherapeutin NVST (NL)
2009 Zertifizierung der ivs
2015 Abschluss des Masterprogramms an der Universität Utrecht (NL)
1995-2000 freie Mitarbeiterin in logopädischer Praxis
Seit 2000 Inhaberin der Praxis für Logopädie und Stottertherapie

Fachdozentin an verschiedenen Schulen und Universities of Applied Sciences in Deutschland, den Niederlanden und Gastdozentin in Polen.

Termine

Freitag, 19. Oktober 2018, 16.00 – 19.15 Uhr
Samstag, 20. Oktober 2018, 9.00 - 18.15 Uhr


Fortbildungspunkte: 14
Teilnehmerzahl: mind. 12, max. 16
Kosten: 200,00 €
Anmeldeschluss: 28. September 2018

Mehr Details & Anmeldung