Examensfeier an der BfL

Heute hat ein ganz besonderer Kurs nach drei Jahren Studium sein Ziel erreicht! Diese Stimmung stellte sich schnell ein bei der Examensfeier für den Kurs 15 an der Berufsschule für Logopädie. 19 frischgebackene Logopädinnen strahlten um die Wette und feierten fröhlich mit Eltern, Freunden, Lehrlogopädinnen und weiteren Gratulanten aus der Schule.

Selten war der Raum im Werner Otto Institut bei einer Examensfeier so voll wie diesmal, und in den Reihen raunten sich die Gäste zu: „Das muss ja ein ganz beliebter Kurs sein!“ Schulleiterin Corinna Lutz versetzte sich in ihrer Abschiedsrede drei Jahre zurück: „Es ist der 14. Oktober 2015. Ich blicke in erwartungsvolle Augenpaare und denke so bei mir: Ob sie wissen, was sie erwartet? …. Tja – und heute schauen wir in lauter entspannte und glückliche Augenpaare und sagen nur: Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Examen!“

Immer wieder von begeistertem Applaus unterbrochen, rief Corinna Lutz noch einmal die Ausbildungszeit in Erinnerung und stellte gleichzeitig auch Inhalte der Logopädie-Ausbildung für die Gäste vor: „Wer hätte gedacht, dass Sprechen und Sprache derart kompliziert ist, all die Muskeln und Nerven, die Hirnareale, Routen der Verarbeitung, die Komplexität der Wort- und Satzbildung. Wenn man das alles weiß, wundert man sich, wie man als Kind so spielend hat sprechen lernen können.“

Und was war nun das Besondere am Kurs 15? Es gab einen engen Zusammenhalt untereinander, Kooperation stand im Mittelpunkt, egal ob für Filmarbeiten der Agentur für Arbeit über die Ausbildung, die Gestaltung der neuen Website oder des Flyers. Und der bisherige Rekord der wenigsten Fehlzeiten mit fünf Tagen wurde gebrochen: eine Schülerin fehlte nur drei, eine andere vier Tage.

Die Herausforderung, die Vernetzung von Theorie und Praxis zu vollziehen und aus vielen Therapiekonzepten für jeden Patienten die individuell passende Therapie zu entwickeln, haben alle gut gemeistert, in einem Spagat zwischen Schule, Job, Familie und Freunden. Darauf ging auch die Vorsitzende der Prüfungskommission, Brigitte Sommer, ein: „Ich habe alle im mündlichen Examen erlebt. Mir ist aufgefallen, wie die Themen strukturiert vorgetragen wurden und die Schülerinnen neben guter Fachkompetenz auch sehr viel Persönlichkeit entwickelt haben.“ Auch die Schule erhielt ein Extra-Lob: Hier in Alsterdorf sei die Prüfung außerordentlich fair und gut organisiert abgelaufen.

Aus dem Kurs kamen lebhafte Rückmeldungen zu den vergangenen Jahren und den guten Erfahrungen mit den Lehrlogopädinnen. „Es war für uns eine große Reise. Jetzt ist das Ziel erreicht. Es war eine sehr schöne Zeit, ein supertoller Kurs.“ Aber ein bisschen Traurigkeit, dass dieser Lebensabschnitt nun vorbei ist und alle in unterschiedliche Felder des abwechslungsreichen Logopäden-Berufs gehen, war auch spürbar.

Feierlich gespannt nahmen die jungen Frauen ihre Examenszeugnisse entgegen, jede erhielt dazu eine leuchtende Sonnenblume und einen bunten Becher mit der Wortmarke der Berufsfachschule. Mit einer Reihe von Fotos wurde die Erinnerung an den wichtigen Moment festgehalten. Beim abschließenden Sektumtrunk ergaben sich zahlreiche nette Gespräche auch mit den Eltern der Absolventinnen. Corinna Lutz freute sich: „So viel Dank und Wertschätzung für uns und unsere Ausbildung - das hatten wir lange nicht!“

Zurück

Schwerpunkte der Berufsfachschule für Logopädie

Berufsbild

Ausbildung

Fort- und Weiterbildung

Kontakt

Aktuelles

Info-Nachmittage

An unseren Info-Nachmittagen haben wir Zeit für ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Info-Nachmittage

An unseren Info-Nachmittagen haben wir Zeit für ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31. Januar 2019, damit wir Sie zu den Bewerbungsgesprächen im Februar einladen können.

Wir über uns

Die Berufsfachschule für Logopädie in Hamburg.

Kontakt

Sprechen Sie uns an!

Info-Nachmittage

An unseren Info-Nachmittagen haben wir Zeit für ein persönliches Gespräch mit Ihnen.